Header image

Unsere Kandidatinnen und Kandidaten für Schwentinental

Unsere Themen

Wir leben gut in Schwentinental, mitten im Grünen und mit den Annehmlichkeiten der Landeshauptstadt vor der Tür. Wir haben ein lebendiges Gemeinwesen und fühlen uns wohl und sicher in unserer Stadt.

Dennoch gibt es große, und zum Teil schon lange bekannte Herausforderungen, die trotz schwieriger Finanzsituation dringend umgesetzt werden müssen.

Neben dem Sanierungs- und Baubedarf bei Kitas, Schulen, Sportstätten, Feuerwehr und Bauhof dürfen wir auch in schwierigen Zeiten andere wichtige Ziele nicht aus dem Auge verlieren.

Der kommunale Klimaschutz muss ebenso deutlich vorangebracht werden, wie eine bürgernahe Digitalisierung, Natur- und Umweltschutz und eine andere Verkehrspolitik.

Dafür treten wir an.

Ihre GRÜNEN in Schwentinental

 

Natur- Artenschutz

Um unsere Lebensgrundlagen zu erhalten, müssen wir die Naturflächen als Lebensraum für die Artenvielfalt bewahren. Der neue Landschaftsplan gibt dazu einen guten Rahmen und muss bei der Bauleitplanung eine wichtige Rolle spielen.

  • Bebauungspläne sollen eine effiziente Nutzung der Flächen, minimale Bodenversiegelung und naturnahe Begrünung vorgeben

  • Die letzten Grünzonen in der Stadt müssen zur Verbindung der Naturflächen erhalten werden, dazu gehören auch die Kleingärten

  • Öffentliche Grünflächen sollen, wo immer es geht, zu Wildwiesen entwickelt werden

  • Naturflächen müssen sachgerecht gepflegt werden

  • Lebensfeindliche Schottergärten sollen durch Aufklärung und konsequente Umsetzung des Baurechts reduziert werden

 

Klimaschutz

Das Klimaschutzkonzept der Stadt Schwentinental hat lange auf sich warten lassen und und muss zügig umgesetzt werden, damit wir unsere Klimaziele erreichen und die Kosten für den Verbrauch fossiler Energie zu senken können. Dazu muss schnellstmöglich eine Klimamanagerin oder ein Klimamanager eingestellt werden.

  • Öffentliche Gebäude, müssen energetisch saniert werden, um das Klima und den Haushalt zu schonen

  • Klimaschutz muss bei allen öffentlichen Bauprojekten im Fokus stehen, hier werden die Weichen für Jahrzehnte gestellt

  • Nahwärmenetze müssen schnell geplant werden, um den Bürgerinnen und Bürgern die Option zu bieten, bezahlbar auf erneuerbare Heizenergie umzustellen

  • Die Stadtwerke sollen verstärkt in die Erzeugung erneuerbarer Energien investieren

  • Die Mobilitätswende muss vorangebracht werden

  • An einer Klimaschutzagentur des Kreises soll Schwentinental sich beteiligen, um Synergien zu nutzen.

  • Zwischenziele auf dem Weg zur Klimaneutralität müssen gesetzt und regelmäßig überprüft werden

 

Mobiliät

Die Reduzierung des Autoverkehrs dient nicht nur dem Klimaschutz, sondern verbessert auch die Lebensqualität in unserer Stadt. Dazu müssen Alternativangebote zum Auto geschaffen werden:

  • Das Radverkehrskonzept muss zügig umgesetzt werden

  • Die Strecke Kieler Straße - Preetzer Chaussee muss als wichtiger Abschnitt der Radroute Kiel - Schwentinental – Preetz attraktiv und sicher für den Radverkehr gestaltet werden

  • Ampeln müssen fahrradgerecht geschaltet werden, damit der Radverkehr nicht ausgebremst wird

  • Neben dem Bau einer Bike and Ride-Anlage am Bahnhof, sollen auch die anderen Fahrradabstellanlagen modernisiert werden

  • Tempo30-Abschnitte sollen ausgeweitet, damit auch Kinder und Senioren sich sicher fühlen

  • Schulwege müssen sicher gestaltet werden, damit das Elterntaxi stehen bleiben kann

  • Die Brücken über die Bek müssen zügig erneuert werden, damit Bus und Schule gut erreichbar sind

  • Car Sharing Stationen sollen in beiden Ortsteilen eingerichtet werden, damit weniger Autos herumstehen

  • Schwentinental soll, wie alle Nachbargemeinden es schon gemacht haben, Fahrradleihstationen einrichten

  • Der ÖPNV soll in Zusammenarbeit mit dem Kreis verbessert werden, dort wo es sinnvoll ist, mit Bedarfsangeboten (ALFA)

 

Krisenvorsorge

Klimawandel und weltpolitische Lage machen vor unseren Stadtgrenzen nicht Halt. Wir müssen uns auf Extremwetter, Stromausfälle, Flucht und andere Krisen einstellen. Dafür brauchen wir:

  • Gute ausgestattete Feuerwehren

  • Notstromversorgung für die kritische Infrastruktur

  • Natürliche Abflüsse und eine leistungsfähige Kanalisation als Starkregenvorsorge

  • Anlaufstellen und Unterkünfte für Krisensituationen

  • Klimaresistente und klimaregulierende Bepflanzung im Ort

 

Schulen und Kitas

Für Neubau und Sanierung von Schulen und Kitas brauchen wir endlich ein tragfähiges Konzept. Dazu fordern wir eine Arbeitsgruppe mit allen Betroffenen, um endlich Entscheidungen zu treffen und umzusetzen. Wir brauchen jetzt verlässliche Daten und schnelle Entscheidungen.

  • Für Kinder, Lehr- und Betreuungskräfte muss eine angemessene Umgebung geschaffen werden.

  • Die Digitalisierung in den Schulen soll gefordert und gefördert werden.

  • Die Essenausgabe in den Schulen darf nicht allein ehrenamtlichen Aktiven überlassen werden.

 

Sportstätten

Die Sportvereine tragen viel zu unserem sozialen Leben und zu unserer Gesundheit bei. Wir Grüne setzen uns dafür ein, dass Sportstätten kontinuierlich gepflegt und saniert werden, um gute Rahmenbedingungen für den Sport zu schaffen und zu erhalten. Die Pflege der Anlagen ist eine Gemeinschaftsaufgabe für die Stadt und die Vereine.

Soziales

Gesellschaftliche Teilhabe soll in Schwentinental für alle möglich sein.

  • Für Kinder und Jugendliche wollen wir die Betreuung, Bildung und die Kinder- und Jugendarbeit verbessern.

  • Den Junge Rat wollen wir stärker in die politische Willensbildung einbeziehen.

  • Für Neubaugebiete soll eine dichtere Bebauung mit Mehrfamilienhäusern vorgegeben werden. Damit wollen wir kostbare Flächen sparen und auch älteren und einkommensschwächeren Menschen das Wohnen in Schwentinental ermöglichen.

  • Schutzsuchende sollen angemessene Unterkünfte bekommen und nicht an den Rand gedrängt werden.

  • In vielen Bereichen ermöglichen ehrenamtlich tätige Menschen die soziale Teilhabe für andere. Wir wollen dies ehrenamtliche Tätigkeit unterstützen, aber die Stadt darf ihre Aufgaben aber nicht auf das Ehrenamt abwälzen.

 

Wie wollen wir das alles erreichen?

Die finanzielle Lage unserer Stadt ist schwierig, aber nicht allein die Ursache für alle Probleme. Für viele Projekte werden die geplanten Haushaltsmittel gar nicht abgerufen, weil Beschlussfassung und Umsetzung sich verzögern. Aus Sicht der Grünen müssen Stadtvertretung und Verwaltung deutlich effizienter werden.

  • Wir wollen weniger Ausschüsse in der Stadtvertretung, dafür schnellere und klare Beschlüsse

  • Wir erwarten von der Verwaltung eine kontinuierlich fortgeschriebene Aufstellung aller Beschlüsse mit dem Stand der Umsetzung, damit wir die Aufgaben im Blick behalten und Prioritäten setzen können

 

GRUENE.DE News

Neues