21.09.2021

Wahlkampf macht Spaß! Und bewirkt etwas!

Endspurt - eine gute Woche vor der Bundestagswahl: Am Samstag, den 18. September waren wir an unserem Wahlwerbestand in Probsteierhagen und haben zahlreiche interessante Gespräche geführt. Mit dabei natürlich unser Direktkandidat Martin Drees - unterstützt von Ulrike, Wiebke, Monika und Philipp.

---------------------------------------

20.09.2021

Saubere Gemeinde Laboe / Müllsammelaktion am 18. September 2021

Die Laboer GRÜNEN unterstützen gerne die Aktion "Saubere Gemeinde". Diese Jahr haben wir mit einigen GRÜNEN und vielen Bewohner*innen aus dem Krützkrög den Rundweg um das Neubaugebiet und die angrenzenden Wiesen und Flächen "aufgeräumt".

Wir fanden, neben Verpackungs- und Dämmmaterial, leider auch viele Einwegverpackungen, Bauschutt, Elektroschrott und Plastikmüll. Leider sind viele dieser Fundsachen so leicht, dass der Wind sie über hunderte Meter forttragen konnte. Somit gelangen nicht nur Plastikpartikel auf die Ackerflächen und in unsere Meere.

Wir haben als Gruppe festgestellt, dass es bisher dort oben keine Müllbehälter gibt, in die der Müll entsorgt werden kann. Das müssen wir als Kommune dringend nachholen. Zivilisationsmüll, wie zum Beispiel Gartenschirme und Grillwagen, könnten diese Müllbehälter aber auch nicht aufnehmen,.

Hier fehlt es einigen Menschen scheinbar an den Grundlagen einer Sozialgemeinschaft und miteinander lebenden Nachbarschaft. Sehr schade......

Dennoch hatten wir an diesem Vormittag viel Spaß und haben mit Engagement gezeigt, dass ein Umdenken stattfindet.

Vielen Dank an die Bewohner*innen und die fleißigen - großen und kleinen - Helfer*innen. 

------------------------------------------------

#Trefft uns an unserem Grünen Infostand

Kommt gern vorbei und mit uns ins Gespräch. Am Samstag, den 18. September von 9 bis 14 Uhr, Parkfläche Alte Dorfstraße in Probsteierhagen. Wir freuen uns auf viele anregende Gespräche mit Euch!

30.08.2021

Küstentour am 27. August 2021

Klasse Wahlwerbung für uns GRÜNE an diesem sonnigen Tag im Rosengarten.

Die Gäste waren begeistert und haben gerne das Gespräch gesucht. Erfolgreich wurden wir durch die vielen Helfer*innen vom Landesverband unterstützt. Dafür noch einmal: DANKECHÖN !

 

------------------------------------------------

16.08.2021

Wahlwerbung zur Bundestagswahl am 26. Sept. 2021/ BüNDNIS 90 / DIE GRÜNEN

Vielen Dank für die netten Touren beim Aufstellen der Plakate.

 

------------------------------------------------

07.05.2021

Auf Wunsch der CDU nun die nächste Schließung: RATHAUS Laboe ?

Schließung des Rathaus Laboe

 

GRÜNE Kritik zum CDU Antrag zur Aufgabe des Rathaus Laboe

Immer befremdlichere Auswirkungen für Laboe beschließt die neue Laboer Koalition aus CDU, SPD und LWG. Auf der gestrigen Bauausschusssitzung legte die CDU erneut eine Tischvorlage vor, die nun, nach der Schließung und sofortigen Abwicklung der Schwimmhalle, auch noch die Aufgabe des Laboer Rathaus vorsieht.

„Die unangemessene Vorgehensweise des Fraktionsvorsitzenden Petrowski, einen solchen Antrag zur Aufgabe unseres Rathauses, erst bei der Sitzung vorzulegen und damit die wichtigen und notwendigen Fraktionsberatungen zu umgehen, zeigen wieder einmal die Ignoranz gegenüber den Bürgerinnen und Bürger“, kritisieren die GRÜNEN aus Laboe.

„Leider zeigt die unheilige Koalition aus CDU, SPD und LWG ihre Absichten, nun scheinbar den Ausverkauf der Laboer  Einrichtungen schnell und ohne gründliche Beratung mit ihren Mehrheiten durch zu zwingen. Dass die LWG ihren Antrag zur Vertagung nach Sitzungsunterbrechung wieder zurückzog, zeigt die gehorsame Zusammengehörigkeit der Koalition“, kommentiert der Sprecher des OV GRÜNE-Laboe aus der BA Sitzung.

Aber auch Positives können die GRÜNEN aus dem BA berichten. Immerhin hat der BA mit zwei Aufstellungsbeschlüssen zur den Bauleitplanungen Kurpark und entlang der Strandstraße (B-Plan Nr. 47) und Wilhelmsallee bis zum Fördewanderweg (B-Plan Nr. 41) eine vorzeitige und umfassende Bürgerbeteiligung beschossen.

„ Auch der Ausbau des Fußweges vom Grammersdorf’schen Hof Richtung Dorfstraße wurde gestern beschlossen. Auch mal etwas Erfreuliches für die Bürgerinnen und Bürger“, freut sich Meggle

 

------------------------------------------------

15.04.2021

SCHLIEßUNG unserer Meerwasserschwimmhalle

 

Die falschen Behauptungen, frechen Lügen und fadenscheinigen Begründung von LWG, CDU und SPD zur Schließung der MWSH, die durch eine Verteilaktion allen Haushalten zugestellt wurden, haben die Kolleg*innen  vom Förderverein MWSH im neuesten Flyer widerlegen können.

Man muss sich fragen, ob sich diese Parteien überhaupt noch an den Bürgerinnen und Bürgern orientieren oder nur noch stumpf ihre eigenen Interessen verfolgen. Oberstes Ziel einer jeden Gemeindevertreterin/ eines jeden Gemeindevertreters ist doch wohl die Abwägung für das Allgemeinwohl.

Wenn sich die Koalition der Schließung nun auf falsche Angaben zum Haushaltsdefizit, den angeblichen Schuldenberg der Gemeinde Laboe und die noch offenen Sanierungen der Südmole, der Promenade oder der Fußwege bezieht, sollten sie ihren Wählerinnen und Wähler auch erklären, dass die Laboer GV seit 2013 den Zustand der Südmole kennt, die Promenade auf Wunsch der Laboer Gemeindevertretung nur provisorisch wieder hergerichtet wurde und die Forderung nach Absenkung der Fußwege bereits seit Jahren im Raum steht.

Fehlendes Engagement der politischen Entscheidungsträger nun dem Bürgermeister unterjubeln zu wollen, ist schon eine Frechheit - genauso wie die falschen Behauptungen zum finanziellen Zustand der Gemeinde Laboe.

Mehr finden Sie im Flyer: https://www.hallenbad-laboe.de/fileadmin/Projects/14_hallenbad_laboe/user_upload/hallenbad/Ab_201904_S/Flyer_Plakate_ab_201904/Flyer-Spendenaktion.pdf 

 

Weitere Informationen und zum Spendenaufruffinden Sie auch hier: https://www.hallenbad-laboe.de/

------------------------------------------------

15.04.2021

Unsere Meerwasserschwimmhalle wurde

 

Die GRÜNEN aus Laboe sind zutiefst enttäuscht über die vielen Lügen und die falschen Versprechungen, die den Bürgerinnen und Bürgern nur vorgaukeln sollten, dass sich diese Parteien für den Erhalt des Schwimmstandortes Laboe einsetzen.

Der Beschluss zur Schließung unserer MWSH wurde nach Antragseinreichung durch die LWG mit den Stimmen der CDU und der SPD angenommen. Die namentliche Abstimmung in der Sitzung der Gemeindevertretung ergab folgendes Bild:

Beschluss:     Die Gemeindevertretung beschließt, die Schwimmhalle endgültig schließen zu lassen, bzw. nicht wieder zu eröffnen.

namentliche Abstimmung

Frau Bern LWG                                      JA
Frau Biewald       GRÜNE-Laboe            NEIN
Herr Cornehl SPD                                  JA
Frau Diekötter CDU                               JA
Herr Erdmann CDU                               JA
Herr Fleischfresser                               NEIN
Herr Hegewald  LWG                            Enthaltung
Frau Kleinfeld  LWG                             JA
Herr Kuhn  SPD                                   JA
Herr Meggle        GRÜNE-Laboe          NEIN
Herr Opp       GRÜNE-Laboe                NEIN
Frau Opp-Löck       GRÜNE-Laboe       NEIN
Herr Petrowski CDU                             JA
Herr Plagmann LWG                            JA
Herr Slenczek SPD                               JA
Herr Wenzel       GRÜNE-Laboe            NEIN

 

Machen Sie sich selbst ein Bild, welcher "Ihrer" Gemeindevertreter*innen sich für den Erhalt des Schwimmstandortes Laboe eingesetzt haben.

------------------------------------------------

08.04.2021

Antrag auf SCHLIEßUNG unserer Meerwasserschwimmhalle

Endgültige Schließung der Meerwasserschwimmhalle Laboe

 

GRÜNE Kritik zur endgültigen Schließung der Schwimmhalle Laboe

Der erneute und verzweifelte Versuch der Wählergemeinschaft Laboe, die Schließung der Meerwasserschwimmhalle Laboe mit fehlenden betrieblichen Kennzahlen aus dem Jahr 2020 und einer nach fünf Jahren erforderlichen Realsteueranpassung für Grundstücke und Gewerbe durchzusetzen, erzeugt nicht nur bei der Fraktion GRÜNE-Laboe Kopfschütteln.
Ebenso erstaunt reagieren die Nachbargemeinden, die sich für ein überregionales Schwimmbad mit überörtlicher Trägerschaft aussprechen. Neben Bund und Land hat auch der Kreis Plön seine Bereitschaft zur Unterstützung erklärt.

„Kurz vor Abschluss der Berechnungen zu den geschätzten Kosten auf verschiedenen in Frage kommenden Grundstücken kommt nun das finale Aus von der LWG zur Unzeit“, beschreibt Michael Meggle als Sprecher der GRÜNEN aus Laboe die Situation. „Die vorgeschobenen Gründe der Wählergemeinschaft sind falsch und in der Tendenz gegen den mehrfach bekundeten Willen der Bürgerinnen und Bürger gerichtet. Sie decken sich in keiner Weise mit den Feststellungen der beiden Gutachten“, so Meggle weiter.

Die LWG spricht in ihrem Schließungsantrag von einem erforderlichen Signal an die Umlandbürgermeister, was nicht nur von den GRÜNEN angezweifelt wird. Auch die Behauptung der Laboer Wählergruppe, dass der gut eingeführte Standort an der Strandstraße ungeeignet sei, erzeugt Widerstand. Im Gutachten schrieben die Experten in ihrer Bedarfsermittlung bereits im Jahr 2017:

„Diesen Standort nun grundlos - grundlos, da wir erneut einen ausgeglichenen Haushaltsentwurf für 2021 vorliegen haben -  schließen zu wollen, ist eine Ohrfeige für die Bürgerinnen und Bürger der Region,  für die Schwimmer*innen, die Schüler*innen und die Vertreterinnen und Vertreter der Nachbargemeinden“, verurteilt Meggle die Antragsbegründung und die Zielsetzung der LWG.
Dass eine Schließung der Halle ein motivierendes Signal an die Umlandgemeinden ist, sich verbindlich an einer gemeinsamen Lösung zu beteiligen, stellen die Grünen in Frage. Sie sind überzeugt, dass damit genau das Gegenteil bewirkt wird und die Verhandlungen noch zusätzlich erschwert werden. „Die LWG zeigt wieder einmal, dass ihre Bekundungen für den Schwimmstandort Laboe reine Lippenbekenntnisse und wie bei der Laboer SPD ohne Willen zur Umsetzung sind“, empört sich Meggle.

Auch das Argument der Haushaltsverantwortung lassen die Grünen nicht gelten. Laboe würde eine spezielle Förderung des Landes für Schwimmstandorte (in 2020 über  EUR 47 T€!)  verlieren und eine gerade geplante landesweite Schwimmlernaktion des Schleswig-Holsteinischen Schwimmverbandes e.V. (SHSV) könnte für die gesamte Region nicht stattfinden. Das würde für 1 ½  Schuljahrgänge bedeuten, nicht schwimmen gelernt zu haben. Zudem wären Einsparungen bei den Personalkosten nur dann gegeben, wenn den Mitarbeiter*innen der Halle gekündigt würde.

Eine Schließung der Halle zum jetzigen Zeitpunkt ist damit aus Sicht der Fraktion der Grünen nicht zu vertreten. Sie sehen die Haushaltsverantwortung nicht nur darin, Ausgaben sparsam zu tätigen, sondern in Abwägung und Einklang mit sozialer Verantwortung und Daseinsvorsorge.

„Wir kritisieren diesen Antrag auf das Schärfste“, stellt auch Martin Opp für die Fraktion der Grünen fest. „Die Schwimmhalle in Laboe ist für alle Schulen, Vereine, Bürger*innen und Touristen die Schwimmalternative. All diesen Gruppierungen bricht sonst die einzige Schwimm-Alternative weg.“

Deshalb hatte die Gemeindevertretung mit Beschluss vom Oktober 2019 den Bürgermeister einstimmig beauftragt, mit den Umlandgemeinden Verhandlungen über eine gemeinsame Lösung aufzunehmen. Sie wollte überdies mit 200.000,00 €  einen Großteil der Betriebskosten übernehmen, wenn der Standort der Halle in Laboe verbleibt. Diese Verhandlungen laufen, eine Standortanalyse liegt vor, die Wirtschaftlichkeitsberechnungen werden demnächst vorgestellt.
Der Kreis fördert die Standortsuche in Laboe mit 50.000,00 € in Erwartung, dass bis zur Findung einer gemeinschaftlichen Lösung  die Schwimmhallenversorgung bis dahin aufrechterhalten wird.

 

Für den OV Laboe/ Probstei-West
Michael Meggle

Für die Fraktion GRÜNE-Laboe
Martin Opp

 

 

 

------------------------------------------------

26.02.2021

Seniorenbeirat Laboe

GRÜNE greifen Einwohneranregung auf und unterstützen ehrenamtliches Engagement mit Antrag auf Satzungsänderung

Sehr erfreut sind die GRÜNEN über die Initiative einiger Bürger, der bereits seit 2014 bestehenden Satzung für einen Seniorenbeirat endlich Leben einzuhauchen. Mit ihrer Einwohneranregung hatte Christiane Steinwedel in der letzten Sitzung der Gemeindevertreter erreicht, dass ein Prüfauftrag an die Verwaltung zu den von ihr angeregten Änderungen der Satzung beschlossen wurde.

Nachdem das Ergebnis dieser Prüfung durch das Amt Probstei nun vorliegt, wollen die GRÜNEN mit ihrem Antrag einen zügigen Beschluss der Gemeindevertretung am 03.03. herbeiführen, um ein deutliches Zeichen für die engagierten Senioren zu setzen.

„Wir unterstützen die gewünschte Satzungsänderung in allen Punkten“, so die GRÜNEN. Die neuen Regelungen orientieren sich an der Mustersatzung des Landesseniorenbeirates. So ist u.a. vorgesehen, die mögliche Zahl der Beiratsmitglieder auf sieben zu erhöhen und Personen, die schon in der Gemeindevertretung, einem Ausschuss oder anderer wichtiger Funktion in der Ortspolitik mitbestimmen, nicht zur Wahl in den Beirat zuzulassen.

„Dies macht den Weg frei für mehr Bürgerbeteiligung“, freuen sich die GRÜNEN. Sie sind überzeugt, dass ein aktiver Seniorenbeirat eine kompetente Hilfe für die politischen Entscheidungsträger sein wird. Durch ihren Erfahrungsschatz können die Senioren neue Impulse zur Lösung der vielfältigen Aufgabenstellungen in der Gemeinde beisteuern. Zusammen mit dem ersten Kinder- und Jugendbeirat Laboes, der seit etwa einem halben Jahr im Amt ist, werde so die generationsübergreifende Interessenvertretung komplett.

 

Für den OV Laboe/ Probstei-West

Michael Meggle

 

------------------------------------------------

09.02.2021

Sandverluste durch "kleines Hochwasser"

Nachhaltiger Küstenschutz ist nur gemeindeübergreifend anzugehen. Jährliche Sandaufspülungen haben nur einen kurzzeitigen „Schönheitseffekt“

Für die GRÜNEN in der Probstei zeigt sich, dass die gebetsmühlenartigen Forderungen nach Sandaufspülungen sinnlos sind. Das kleine Hochwasser vom Montag hat die im Frühjahr 2020 aufgebrachten, gereinigten Treibselsandmengen in Laboe komplett wieder weggespült. Der Bauhof Laboe sammelt die angelandeten Treibeselmengen während der Saison täglich ab, reinigt sie und bringt die gereinigten Sandmengen wieder aus.

„Letztes Jahr haben wir die, damals komplett freiliegende, Igeldecke unseres Deiches an der Strandstraße mit dem Sand überdeckt“, berichtet die Sprecherin von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN, Katrin Opp-Löck aus Laboe. „Nun sieht man wie wenig nachhaltig solche Aktionen sind.“ Für die GRÜNEN in den Küstenorten sind Stranderhalt und Küstenschutzmaßnahmen zweifelsohne erforderlich. Der Meeresspiegelanstieg verlangt aber die notwendigen Anstrengungen im Küstenschutz deutlich ernster zu nehmen. Treibseldünen, wie sie der Umweltausschuss Laboe bereits beschlossen hat, und künstliche Riffe könnten hier schon erste Lösungshilfen darstellen. Der Kreistag und die GRÜNEN fordern schon seit Jahren eine interkommunale Vorgehensweise wie zum Beispiel das Projekt KOMMRÜBER der CAU Kiel. Dieses Projekt dient der Überwindung kommunaler Grenzen als Maßnahme zur Anpassung an den Klimawandel im Küstenschutz. Laboe ist hier Unterstützer diese Initiative der Uni Kiel. Die Kreisverwaltung sieht eine „wissenschaftlich begleitete Gesamtstrategie positiv, um verstärkt und gezielt dem Küstenschutz und der Klimafolgenanpassung für die Ostsee zuzuwenden“, zitiert Michael Meggle, der für B‘90/ GRÜNE im Kreistag sitzt, aus der Vorlage 001/21.

Für ihn und die von den Fluten betroffenen Küstengemeinden ist ein gemeindeübergreifendes, nachhaltiges Konzept dringend weiterzuführen. Wesentlich dafür ist, dass sich diese Gemeinden gemeinsam im Verbund mit ihren eigenen Projekten zur Klimafolgenanpassung austauschen.


------------------------------------------------

02.02.2021

Schwimmstandort Laboe

GRÜNE zeigen sich erstaunt und widersprechen der SPD. Ein kleines Funktionsbad nur für Schulen und Vereine ist für die Tourismusregion Probstei nicht ausreichend.

Irritiert zeigen sich die GRÜNEN über den als mangelhaft zu bezeichnenden Austausch der Bürgermeister der SPD geführten Gemeinden aus der Probstei. „Wenn Frau Hanebuth mehr transparenz fordert,“ beschreibt der Sprecher der Grünen, Michael Meggle, seine Einschätzung, „sollte Sie sich doch zunächst an Ihre Vertreterinnen und Vertreter wenden.“ Denen wurden die Unterlagen zur Standortbestimmung bereits letztes Jahr durch Laboes Bürgermeister Voß vorgelegt.

Die jetzige Reduzierung der SPD auf ein Funktionsbad, wird in Laboe als nicht ausreichend gesehen. Die bisherige Beschlusslage sprach sich immer für ein Drei-Säulen-Modell als Grundlage der Überlegungen aus. So soll ein zukünftiger Schwimmstandort Laboe den Schulen und Vereinen, der Gesundheitsförderung und Rehabilitation und der Öffnung für Tourismus dienen. Die Unterstützung des Kreises Plön mit der Kostenübernahme in Höhe von 50.000 € für eine Machbarkeitsstudie wurde mit 38 Ja-Stimmen (von 42) deutlich hervorgehoben. Laboe hat mit 200.000 € jährlich einem überproportionalen Anteil an den Betriebskosten zugesagt. „Hier nun wiederholt den touristischen Aspekt einer Schwimmhalle zu verleugnen, grenzt an Verhinderungstaktik“, so die GRÜNEN. Sie wünschen sich zügige Beratungen und Entscheidungen in den politischen Gremien der Nachbargemeinden. Eine erste Kostenanalyse für die vorgesehenen Areale soll im ersten Quartal 2021 vorliegen. „Dann kann jede Gemeindevertretung die Entscheidung zur Unterstützung einer Schwimmhalle in der Region treffen und damit die kommunalsolidarische Bedeutung hervorheben“, freut sich der Sprecher der Grünen.

Das vom Kreistag eingeforderte Bekenntnis zu einer übergemeindlichen Trägerstruktur wäre dann nach 1 Jahr erfolgt und die Detailplanungen für den Schwimmstandort Laboe könnten beginnen.


Opens external link in new windowStandortanalyse auf den Seiten des Amtes Probstei 


------------------------------------------------

22.01.2021

Unser erfolgreiches Skateboat erzeugt Interesse

Mit viel Freude unterstützen wir als GRÜNE aus Laboe die Bemühungen unserer Kolleg*innen aus Mönkeberg, dass auch dort eine Anlage für die Kinder und Jugendlichen errichtet werden kann.

Klasse, wenn ein solche -erfolgreich angenommene und für die Nutzergruppen besonders interessante, Anlage nun auch in der Nachbarschaft etabliert werden soll.

Siehe auch: https://gruenekreisploen.de/ortsverbaende/moenkeberg/

Wir drücken euch die Daumen und helfen gerne bei der Planung.

Liebe Grüße nach Mönkeberg
 Katrin und Michael

 

18.01.2021

Amt Probstei Haushaltssatzung und Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2021

Die Mitglieder des Amtsausschusses haben Mitte November die Haushaltssatzung und den Haushaltsplan für das Jahr 2021 beschlossen. Opens external link in new windowDie Niederschrift finden Sie hier.

Der Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2021 wird

1. im Verwaltungshaushalt
in der Einnahme auf 7.344.200 EUR
in der Ausgabe auf 7.344.200 EUR

und

2. im Vermögenshaushalt
in der Einnahme auf 277.700 EUR
in der Ausgabe auf 277.700 EUR

festgesetzt:

 

Die Amtsumlage beträgt insgesamt 5.289.500 € und wird gemäß § 22 Abs. 2 Satz 2 AO i.V.m. §§ 11,12 und 14 des öffentlichen-rechtlichen Vertrages über die Eingliederung der bisher amtsfreien Gemeinden Ostseebad Laboe und Schönberg sowie der bisher dem Amt Selent/ Schlesen angehörenden Gemeinde Stoltenberg in das Amt Probstei ( Fusionsvertrag) nach Maßgabe der beigefügten Umlageberechnungen wie folgt festgesetzt:

1. Gemeinde Barsbek 126.337,34 €

2. Gemeinde Bendfeld 46.033,06

3. Gemeinde Brodersdorf 91.164,65

4. Gemeinde Fahren 30.287,35

5. Gemeinde Fiefbergen 134.839,46

6. Gemeinde Höhndorf 100.377,69

7. Gemeinde Köhn 174.739,23

8. Gemeinde Krokau 90.945,49

9. Gemeinde Krummbek 96.991,72

10. Gemeinde Ostseebad Laboe 1.253.291,14 €

11. Gemeinde Lutterbek 82.376,30

12. Gemeinde Passade 77.473,38

13. Gemeinde Prasdorf 97.804,23

14. Gemeinde Probsteierhagen 457.890,01

15. Gemeinde Schönberg 1.666.126,13

16. Gemeinde Stakendorf 108.192,19

17. Gemeinde Stein 186.469,19

18. Gemeinde Stoltenberg 72.869,22

19. Gemeinde Wendtorf 229.761,44

20. Gemeinde Wisch 165.530,78

Opens external link in new windowOpens external link in new windowDen kompletten Haushaltsplan und die Haushaltssatzung 2021 finden Sie, wenn Sie diesem Link folgen  

 

10.01.2021

Bauleitplanung

Verbindliche Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger bei größeren Bauvorhaben  in Laboe dringend erforderlich

Nicht nur bei der Bauleitplanung sehen wir GRÜNE aus Laboe einen Handlungsbedarf, um Planungssicherheit zu schaffen und Fehlentwicklungen möglichst fernzuhalten.

Opens window for sending emailmailto:bauleitplan(at)gruene-laboe.de

Obwohl wir uns als GRÜNE in Laboe für die Durchgrünung des Neubaugebietes Krützkrög mit über 60.000 m2 stark gemacht und mit Nachdruck die Planungen mit den Investoren für geförderten Wohnungsbau mit festgelegten Mieten geführt haben, gibt es immer wieder Aspekte, die leider erst nach Abschluss der Baumaßnahmen sichtbar werden. So sehen wir die Anbindung der Neu-Laboer*innen nur über den Kreisel als verbesserungswürdig an. Auch die bisher eingereichten Änderungsanträge der Baufrauen und Bauherren, welche im Bauausschuss beraten werden, lassen uns aufhorchen und teilweise unsere Ideen zur Bauleitplanung neu überdenken. Auch die Befürchtungen der Anwohner*innen am Bauprojekt „Fördeterrassen“ (ehemaligen Reiterhof im Großen Hof) nehmen wir ernst. Sollten wir tatsächlich Entscheidungen getroffen haben, die sich im Nachhinein als fehlerhaft erweisen, so ist es Aufgabe der Laboer Kommunalpolitik zumindest zukünftig solche Fehler zu vermeiden. So sehen wir u.a. eine zu große Verdichtung der Bebauung im Innenbereich mit Skepsis.
Unser Wahlprogramm aus dem Jahr 2018 fordert zum Thema „Wohnen und Leben in Laboe“ richtungsweisend eine Gestaltungssatzung und Bebauungspläne, die dem gemeinwohlorientierten, nachhaltigen und altersübergreifenden Bauen gerecht werden soll. Dazu soll das ehrenamtliche Engagement unserer Mitglieder in der Gemeindevertretung und in den Fachausschüssen zusammen mit einer verbindlichen Bürger*innenbeteiligung für noch mehr Fülle bei der Betrachtung der unterschiedlichen Standpunkte sorgen.

Als großer Ortsverband mit über 50 Mitgliedern beleuchten wir als GRÜNE-Laboe in der Diskussion viele unterschiedliche Auffassungen. Es zeigt sich aber auch, dass nicht immer alle Erwartungen erfüllt werden können. Ein schwieriger Spagat zeigt sich immer wieder bei der Angst der Anwohner*innen vor Neubauprojekten mit starken Einschränkungen und der Forderung nach mehr Wohnraum zur Entspannung der Wohnungssituation. Einige sind wir uns als GRÜNE in Laboe aber bei dem Thema Ferienwohnungen. Wir wollen den derzeitigen Bestand aufnehmen und sichern. Einen übermäßigen Neubau an Ferienwohnungen auf Kosten von Dauerwohnungsbau lehnen wir allerdings ab.

So findet man in dem, von unserer Fraktion GRÜNE-Laboe eingebrachten Antrag zur Aufstellung eines Bebauungsplanes im Bereich Strandstraße, Friedrichstraße (B-Plan Nr. 47), unsere Forderung nach Erhalt, Sicherung und Weiterentwicklung bestehender Nutzungen und den Erhalt von Grünflächen wie unseren Kurpark als Erholungsort. Aufgrund der attraktiven Lage und des derzeitigen Erscheinungsbildes ist für den erweiterten Bereich eine Planungssicherheit herzustellen, die eine modernen Ansprüchen genügende Wohnbebauung ermöglicht. Gleichzeitig soll die bestehende Qualität erhalten werden und für die noch mögliche Entwicklung eine ortsbild- und landschaftsverträgliche Bebauungsdichte festgelegt werden, damit das ortsbildprägende Straßenbild nicht durch eine Fehlentwicklung zerstört wird. Eine Festlegung des Verhältnisses Dauerwohnen zu Ferienwohnungen scheint hier dringend angebracht.
Klicken Sie bitte dazu auf den Titel "Bauleitplanung" dieses Eintrages.

Lesen sie bitte hierzu auch die Einträge im Ordner "Fraktion GRÜNE-Laboe". Dort finden Sie auch die von uns bereits Mitte 2019 formulierten Thesen für eine verbindliche Bürger*innenbeteiligung.

Für Ihre Anregungen zum Thema Bauleiplanung können Sie uns gerne schreiben:
Opens window for sending email mailto:Bauleiplanung(at)gruene-labe.de   Mehr »

09.01.2021

Unser alter Rettungsschuppen am Rosengarten

Alter Rettungsschuppen / heute umbaut vom Hafenpavillon

 

Hierzu gibt es erste Gespräche, wie wir die dringend notwendige Sanierung des Hafenpavillons nun endlich auf den Weg zu bringen. 

05.01.2021

BESTE GRÜßE

Mit Schwung und viel Zuversicht ins neue Jahr!

Das Jahr 2020 werden wir sicherlich alle nicht so schnell vergessen. Die Pandemie hat uns eingeschränkt und wird auch in 2021 beeinflussen.

An dieser Stelle möchten wir unser Hochachtung zu Ausdruck bringen, für alle Menschen, die sich besonnen und unaufgeregt mit den Erfordernissen auseinandersetzen, ihre Hilfsbereitschaft anbieten und ihren Dienst versehen. Sei es im Gesundheitswesen, bei der Pflege von Angehörigen oder einfach nur mit kleinen Taten und Gesten zum Schutz der Allgemeinheit. 

Wenn vieles scheinbar aus dem Lot gerät und neu geordnet werden muss, ergeben sich aber auch neue Möglichkeiten. Dazu haben viele unserer Mitglieder beigetragen. Mit neuen Ideen und vertiefenden Initiativen wollen wir auch in Zeiten ohne große Versammlungen die GRÜNEN-Leitlinien weiter ausbauen. Vielen Dank für eure Hinweise und euer Engagement.

Gleiches gilt auch für die Bürgerinnen und Bürger, die uns mit Vorschlägen und Anfragen immer wieder unsere Positionen überdenken lassen. Vielfalt und Transparenz braucht auch immer Diskussion über unterschiedliche Ansichten. Dazu haben wir Lust!
Wir haben Lust auf Zukunft. Wir haben Lust auf 2021.

Für den Ortsverband B`90 / GRÜNE Laboe und Probstei-West
Katrin Opp-Löck und Michael Meggle

 

30.12.2020

Plastikflut stoppen

 

Verbot von Einwegplastik

Ab Juli 2021 werden zahlreiche Einweg- und Wegwerfprodukte verboten. Damit wird nun endlich eine entsprechende EU-Richtlinie auch bei uns umgesetzt.

Aus den Supermarkt-Regalen und Imbissbuden sollen verschwinden: Plastikteller und Plastikbesteck, Trinkhalme, Rührstäbchen, Wattestäbchen und Luftballonstäbe aus Plastik, außerdem Becher und Behälter für Essen aus Styropor. Ziel ist es, dass weniger Plastikmüll an Stränden und im Meer landet. Der Abverkauf von bereits bestehenden Lagerbeständen soll aber erlaubt bleiben, um zu vermeiden, dass ungebrauchte Einwegprodukte vernichtet werden.

Hoffen wir, dass wir wegkommen von der zunehmenden Vermüllung unserer Meere und damit einen ersten Schritt gegen die Verschmutzung einer unserer Lebensgrundlagen gehen.

30.11.2020

Abschluss COASTAL CLEANUP DAY 2020

04.10.2020

Kinder- & Jugendbeirat Laboe

Nun hat Laboe endlich eine Interessenvertretung für die Kinder und Jugendlichen bekommen..

Vielen Dank an die jungen Wählerinnen und Wähler, die am letzten Sonntag, ihren Vorstand mit fünf Mitgliedern gewählt haben.

Herzlichen Glückwunsch den Gewählten.
Habt viel Spaß an der Sache und setzt euch für eure Belange ein.

Für den Ortsverband B '90 / GRÜNE
     Katrin Opp-Löck und Michael Meggle

 

21.09.2020

Auswertung zum COASTAL CLEANUP DAY

In diesem Jahr haben rund 900 Personen auf einer Länge von 30 km Küste und Ufer von über 500 kg Müll befreit. Vielen Dank für das Engagement an alle Teilnehmer*innen.

In Laboe haben auch folgende Schulklassen an der Aktion teilgenommen:
Grundschule Laboe
Gemeinschaftsschule Faldera
RBZ am Schützenpark

Vielen Dank auch an die Stadteilgenossenschaft Vinetazentrum, Kiel Saarden

Wieder einmal der Spitzenreiter bei den verschiedenen Müllarten: Zigarettenkippen
Insgesamt ca. 25.000 Stück fanden die Sammlerinnen und Sammler an den Stränden und Ufern.

An zweiter Stelle wurden Plastik / Styroporteile gefunden: über 3000 Stück.
Extra gezahlt wurden auch die Lebensmittelverpackungen. Hier kamen fast 3000 St. zusammen.

Es ist jedes Jahr erschreckend, was gefunden wurde.

05.09.2020

COASTAL CLEANUP DAY 2020

Sonnabend 19. September 2020

Treffpunkt 10 Uhr am Parkplatz  "An der Au 2", ehem. Aukrug / El Meson Playa

Nachdem am Freitag bereits die Schulklassen an der internationalen Aktion zum Coastal Cleanup Day den Strandabschnitt vom Hafen bis zum Freistrand, können nun auch alle freiwilligen Meeresschützer die Sammelaktion unterstützen.

Gemeinsam für saubere Meere geht es am Sonnabend um 10 Uhr vom Treffpunkt Parkplatz am Strand entlang in Richtung Stein und in Richtung Laboe.
Bitte denkt an Abstand und an die Hygieneregeln und zu eurer Sicherheit an die Handschuhe.

13.01.2020

Sprecherin und Sprecher Ortsverband

 Bei Fragen und Ideen, gerne auch für eure Gemeinden, könnt ihr

Katrin als Sprecherin unter katrin.opp@Loeck.com

Michael als Sprecher unter michael.meggle@t-online.de

 

erreichen.

Vielen herzlichen Dank für euer Engagement und euer Vertrauen.

 

Wir wünschen Gesundheit und viel Spaß an der politischen Arbeit in unserer schönen Probstei.

 

 

 

18.11.2019

OV Versammlung mit Wahl der Sprecher*innen für die GRÜNEN in Laboe

Liebe GRÜNE in der Region,

zum Ende dieses spannenden Jahres findet die letzte OV Sitzung der GRÜNEN aus Laboe und der Probstei West am Freitag, den 13. Dezember 2019 statt.

Starten wollen wir um 18:00 Uhr in der Lesehalle Laboe direkt am Strand über dem „buena vista“.

An diesem Abend wollen wir die Sprecherin und den Sprecher für den Ortsverband wählen, die uns die nächsten Jahre mit einer wachsenden Zahl an Mitgliedern und interessanten Aufgaben vorsitzen werden. Mittlerweile sind wir im Ortsverband mehr als 50 Mitglieder. Der Kreisverband zählt aktuell über 300 Mitglieder. Wir wollen als GRÜNE Partei weiter wachsen und unseren Einfluss in die Lokalpolitik stärken. Klima, Bildung und die Abkehr vom sozialen Ungleichgewicht sollen im politischem Raum wieder stärker verankert werden. Wir zeigen uns Weltoffen und fordern "Vielfalt statt Einfalt". Unsere Demokratie bietet uns die Freiheit, selbstbestimmt zu leben und in Verantwortung mit anderen, das friedliche Zusammenleben in unserem Land zu gestalten. In einer Demokratie zu leben, ist ein Privileg und keine Selbstverständlichkeit. Sie wurde von vielen Menschen hart erkämpft und sollte uns wichtig sein.

Wir freuen uns sehr auf Euch.

Ina und Michael - Sprecherin und Sprecher

 

27.05.2019

Tolles Ergebnis der Europawahl 2019

Herzlichen Dank für die Unterstützung und für das überragende Wahlergebnis bei der Europawahl !
Für uns ein deutliches Zeichen weiterhin stark an unseren Leitthemen wie Umwelt- und Naturschutz, Verhinderung der Klimakatastrophe und mit dem Bürgerinnen und Bürgern vor Ort zu arbeiten.

Wir wollen nicht verhindern, wie uns die FDP gerne vorwirft. Wir wollen eine umweltbewusste und demokratische Zukunft, die uns, unseren Gästen und vor allem unseren Kindern ein lebenswertes Umfeld bietet.

Diese Verantwortung ist uns bewusst. Dafür setzen wir uns gerne ein. 

 

17.03.2019

Bürgerentscheid zum Skateboat im Rosengarten Laboe

Am 17. Mürz 2019, parallel zur Wahl des hauptamtlichen Bürgermeisters für Laboe, hatten die Laboerinnen und Laboer auch die Wahl sich für ihre Kinder und Jugendlichen einzusetzen, und mit einem deutlichen Signal für das Skateboat am Hafen zu stimmen.

Fast zwei Drittel aller Stimmen, genau 64,88% oder  1.687 Wähler*innen, haben sich für den von der Gemeindevertretung vorgeschlagenen Standort im Rosengarten entschieden.

Vielen Dank, liebe Laboer, für dieses überzeugende Ergebnis zum Wiederaufbau an dieser Stelle!

 

 

17.03.2019

Unser neuer hauptamtlicher Bürgermeister für Laboe: HEIKO VOß

Mit einer überwältigenden Mehrheit von fast 68% haben die Laboer Wählerinnen und Wähler unseren Kandidaten, Herrn Heiko Voß, zu ihrem neuen Bürgermeister gewählt. Er wird uns ab 01. Juni hauptamtlich zur Verfügung stehen.

Vielen Dank an die vielen Laboerinnen und Laboer - 1785 Menschen haben unserem Wahlvorschlag zugestimmt - , die mit einer Wahlbeteiligung von fast 62% ein deutliches Signal gesetzt haben.

Wir wünschen Heiko Voß einen mutigen Start in das neue Amt und eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Gemeindevertretung Laboe.
Wir freuen uns auf konstruktive Gespräche und auf einen sympathischen Bürgermeister, der neben Fachkompetenz auf die kommunikativen Umgangsformen beherrscht. 

 

Michael Meggle

Sprecher B90/ GRÜNE -OV Laboe

16.09.2018

COASTAL CLEANUP DAY / Samlung am Freistrand

Zum internationalen "coastal cleanup day 2018" haben wir gestern am Freistrand hinterm U-Boot mit mehreren Gruppen Müll gesammelt. Bereits vor 10 Uhr sammelten die ersten Aktiven unzählige Kippen am Sammelpunkt vor der Strandklause.

Insgesamt beteiligten sich am Sonnabend 27 Sammlerinnen und Sammler aus Laboe, Schönberg und Kiel. Es kam über 45kg Müll zusammen, der von uns sortiert und protokolliert wurde. Unter anderem 413 Zigarettenkippen, 5 Ausrüstungsgegenstände der Fischerei, 23 Plastiktüten (Hundekotbeutel), ca. 200 Verpackungen, 8 Getränkedosen, 33 Flaschendeckel, 15 Glasflaschen, 1 Porzellanteller, 7 Besteckteile, und 15 Hygieneartikel. Daneben diverse Teile vom Grill, Campings Ausrüstungsgegenstände, Sonnenschirme, und und und....

  

Am Tag zuvor, wurde von der 3a unserer Grundschule Laboe, zwei Klassen vom RBZ1 aus Kiel und einer Klasse der freien Waldorfschule am Strand gesammelt. Vielen Dank auch an die Schülerinnen und Schüler für die tolle Unterstützung dieser weltweiten Müllsammlung und -erfassung.

 

Vielen Dank an alle fleißigen Helfer*innen.

Liebe Grüße

Ina & Michael

Sprecherin und Sprecher OV GRÜNE Laboe 

Liebe Ortsverbandsmitglieder,

wir wollen als Ortsverband am Internationalen "coastal cleanup day" teilnehmen und versuchen den Freistrand ein wenig von Unrat und Müll zu befreien.

 

Dazu treffen wir uns am Sa., den 15 September
um 10 Uhr am Strandparkplatz bei der Strandklause.

 

Vom Bauhof bekommen wir Müllpieker und Eimer für die Sammelaktion. Es wäre schön und sicherlich hilfreich, wenn jeder ein paar Handschuhe mitbringt, da dort sicherlich auch wieder Hundekotbeutel in den Büschen zu finden sind.

 

Liebe Grüße

Ina & Michael

Sprecherin und Sprecher OV GRÜNE Laboe 

   Mehr »

Vielen herzlichen Dank für Ihr Vertrauen und das tolle Wahlergebnis!

Mit 28,27% stellen wir erneut die stärkste Fraktion. Nicht nur für unsere 1770 Wählerinnen und Wähler, sondern auch für ein GRÜNES Laboe.

Wir freuen uns über und mit den fünf GRÜNEN-Mitgliedern in der neuen Gemeindevertretung Laboe.

Anni Kowalski
Ina Burbank
Martin Opp
Marc Wenzel
Michael Meggle




Sie erreichen die neue Fraktion 
per Email gruene-laboe(at)t-online.de

oder telefonisch unter 04343-499 207 (Michael Meggle) 

 

Die weiteren Wahlergebnisse der Gemeinden im Amt Probstei finden sie hier:
https://www.amt-probstei.de/buergerservice/wahlen-abstimmungen/wahlergebnisse/   Mehr »

In den letzten Monaten haben die GRÜNEN in Laboe für die Kommunalwahl am 06. Mai intensiv an ihrem Wahlprogramm gearbeitet.

Mit dem Ziel, zukünftig eine treibende Kraft in der Gemeindevertretung Laboe zu werden und in gemeinsamer Verantwortung politisch zu handeln, soll das vorliegende Wahlprogramm aufzeigen, wofür wir als BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN in Laboe stehen und wofür wir uns einsetzen wollen.

Hinter unserem Leitsatz:                        Bürgernah – mit Augenmaß und Weitsicht – für Laboe
verbirgt sich unser Anspruch, weiterhin mit den Bürgerinnen und Bürgern zu wirken.
Mehr Bürgerbeteiligung und unsere Kernthemen aus Umwelt-, Natur- Küsten- und Klimaschutz stehen dabei im Vordergrund. Wir bitten Sie hiermit erneut um Ihr Vertrauen.

Stimmen Sie am 06. Mai 2018 mit Ihren 3 Stimmen für GRÜN.

   Mehr »


Klimaschutz ist Küstenschutz!
Mehr Umwelt- und Naturschutz!
Mehr Schutz des Grundwassers!
Bienen und Artenvielfalt fördern!
Unsere Infrastruktur sanieren!
Bürgerbeteiligung verbindlich machen!
Allen Generationen gerecht werden!
Zukunftsfähigkeit sicherstellen!
Nachhaltiges Handeln voranbringen!
Kein Fracking in unserer Region!    Mehr »

26.02.2018

GRÜNE in Laboe wählten ihre Kandidatinnen und Kandidaten

Auf ihrer Wahlversammlung in Laboe am 24. Februar haben die 30 anwesenden Laboer Mitglieder von BÜNDNIS90/ DIE GRÜNEN eine Mischung aus bewährten und bekannten Gesichtern und neuen Kandidat*innen für die Kommunalwahl am 06. Mai aufgestellt. Über die gut besuchte Versammlung und den konstruktiven Ablauf freute sich auch die Kreisvorsitzende, Kirsten Bock: „Schön, dass von 37 Mitgliedern 30 Wahlberechtigte teilgenommen haben und sich so viele für eine nachhaltige Kommunalpolitik in Laboe engagieren.“ ---->WEITERLESEN

________________________________________________________________________________________

12.02.2018

EINLADUNG zur Wahlversammlung - Wahl der Direkt- und Listenkandidat*innen zur Kommunalwahl 2018 - OV Laboe – Probstei West

Liebe Mitglieder des OV Laboe,

wir laden Euch herzlich ein zur Wahlversammlung des Laboer Ortsverbandes der GRÜNEN am

Sonnabend, den 24. Februar 2018 um 11.00 Uhr im Vereinsheim des Chores im Hafenspeicher (Kornspieker), am Hafenplatz 1, 24235 Laboe. Die Räumlichkeiten befinden sich über der Fischküche.

Hier werden wir die Direkt- und Listenkandidat*innen zur Kommunalwahl 2018 für die Gemeinde Ostseebad Laboe  wählen. ---->WEITERLESEN

_________________________________________________________________________________________

URL:https://gruenekreisploen.de/ortsverbaende/laboe/